Historie

 

Die Firmengeschichte von CULINA blickt auf 70 Jahre zurück.

CULINA wurde am 17.09.1952 als „Friedrich Claas, Großküchenbedarf Einrichtungen für Krankenhäuser und Anstalten“ gegründet. Am 04.04.1962 wurde die Firma in „Culina – Einrichtungen Krankenhaus- und Heimbedarf Inh. Friedrich Claas“ umgeschrieben. Damals fuhr Friedrich Claas noch über Land und besuchte Krankenhäuser und Pflegeheime persönlich. So entwickelte sich allmählich die Erfolgsgeschichte. Das Sortiment ergänzte sich im Laufe der Zeit stetig durch weitere Hersteller mit ihren neuen Artikeln. Die Geschäftsbeziehung zu namhaften Firmen wie Gmöhling, Zarges und Wanzl besteht seit 60 Jahren, mit den Firmen Ebinger, Rieber, Contacto, Blanco, Köhler, Hupfer und Scholl seit  mehr als 55 Jahren. Durch die rasch wachsende Artikelanzahl, wurde es zunehmend schwieriger die Produkte aus dem Koffer zu präsentieren. Im Frühjahr 1967 entschied sich Friedrich Claas dann dazu, den ersten Katalog zu drucken. Dieser ermöglichte es endlich, das komplette Sortiment abzubilden. Von nun an verschickt CULINA 2 x jährlich ca. 40.000 Exemplare an Kunden deutschlandweit.

Am 18.01.1999 übergab Friedrich Claas das Geschäft nach fast 50 Jahren an seinen Sohn Bernhard Claas. Von nun an lenkte Bernhard gemeinsam mit seiner Ehefrau Vera die Geschicke der Firma. In der 2. Generation gab es nochmals Erweiterungen im Artikel- und Lieferantenstamm. Bei der Auswahl der Hersteller wurde immer darauf geachtet, dass es sich um inländische Produzenten mit eigener Fertigung vor Ort handelt. An dieser Auswahl wird auch bis heute festgehalten, da hierdurch ein hohes Qualitätsniveau stets gewährleistet werden kann. Heute würde man es sogar als nachhaltig bezeichnen. Die meisten Kunden sind CULINA über die Jahre treu geblieben, was eine hohe Kundenzufriedenheit widerspiegelt. CULINA wurde im Laufe der Jahre selbst zur Marke und die Kunden wollten „den tollen, qualitativ hochwertigen Servierwagen“ von CULINA, der solange gehalten hat. Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung präsentierten Bernhard und Vera ab 2013 die Produkte auch im eigenen Webshop, aber an den Katalogen wird weiterhin festgehalten.

Am 31.07.2019 gingen dann auch Bernhard und Vera Claas nach weiteren 20 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Zuvor musste aber noch ein geeigneter Nachfolger gefunden werden. Schnell wurde man sich mit dem Sohn einer befreundeten Familie einig. Olaf Walbergs führt seit über 20 Jahren sein eigenes Unternehmen im Bereich Beschaffung und Vertrieb von Textilien. In seiner langjährigen textilen Tätigkeit, kam er unter anderem auch mit Textilien für Krankenhäuser und Pflegeheime in Verbindung. Schnell wurde ihm klar, dass es hier zukünftig gute Synergien geben kann. Darüber hinaus verfügt er über eine  30-jährige Vertriebserfahrung. Jetzt fehlte für das zukünftige Vorhaben nur noch ein Web- und Werbefachmann um alle benötigten Fähigkeiten kompetent abdecken zu können.

Nach einigen intensiven Gesprächen fand sich Martin Niewerth als geeigneter Partner.

Ab 01.08.2019 übernahmen dann Olaf Walbergs und Martin Niewerth die „Culina- Einrichtungen Krankenhaus- und Heimbedarf eK Inh. Bernhard Claas“ und wandelten sie in die heutige CULINA Handels GmbH um. Martin Niewerth als Inhaber einer Firma für Webdesign und Webmarketing ist jetzt verantwortlich für den weiteren Ausbau des CULINA Webshops und die zukünftige Webmarketing Strategie. Ziel der Strategie ist es, eine möglichst hohe Sichtbarkeit im Netz zu erzielen. Olaf Walbergs übernimmt die Bereiche Sortimentsauswahl, Lieferantenbetreuung und Vertrieb. Die Kunden werden von unserem geschulten Sales-Team beraten und betreut.  

CULINA wird zukünftig das Sortiment für die Hauptzielgruppen, Medizin/Pflege und Hotel/Gastro, umfangreich erweitern, um als kompetenter Partner möglichst viele Wünsche dieser Kunden abzudecken zu können. Mit dem heutigen Shop versucht CULINA neue zukunftsorientierte Wege zu gehen.

Im September 2022, pünktlich zum 70 jährigen Betriebsjubiläum, wird CULINA um die Bereiche CULINATEX, CULINAPLAN und CULINALOOP erweitert. Mit CULINATEX präsentiert CULINA erstmalig auch textile Produkte im Shop. Diese Produkte stammen meist aus dem textilen Netzwerk von Firmeninhaber Olaf Walbergs. CULINAPLAN ermöglicht über einen Konfigurator auch individuelle Produkte zusammen zu stellen. Diese gehen von der Konfiguration eines Wagens für die mobile Speisenverteilung, der Planung eines Mini-Supermarktes für Hotels und Krankenhäuser bis zur Planung einer kompletten Speisenausgabetheke.

CULINALOOP beschäftigt sich mit dem immer wichtiger werdenden Thema Nachhaltigkeit. Unter CULINALOOP werden nur Produkte angeboten, die nachhaltig produziert sind oder dem Nachhaltigkeitsgedanken entsprechen. Im Portfolio befinden sich bis jetzt eine Edelstahl-Mehrwegsystem Lösung um Einwegverpackungen abzulösen, nachhaltig produzierte Tabletts und auch ein Mehrweg-OP Textilsystem, welches müllverursachende Einwegkittel und Abdeckungen der Vergangenheit angehören lässt.

CULINA hat auch nach 70 Jahren Erfolgsgeschichte noch Großes vor!